Windhagen Initiative Nahverkehr

W.I.N.

Verkehrssituation in Windhagen und Umgebung

Windhagen ist durch fünf Autostraßen mit der Außenwelt verbunden. Zwei führen in idyllische Flußtäler, zwei münden nach etlichen Kilometern am Golfplatz vorbei in die Tempo-30-Zone von Rederscheid mit einem Abzweig in Richtung Kretzhaus und Linz, nur eine (zweispurig ohne Fußgänger- oder Fahrradstreifen) hat den Anschluß an größere Straßen und muß den gesamten Verkehr vom Industriegebiet Dachsberg und dem dortigen Autohof, der Weltfirma Wirtgen/John Deere mit ihren 1200 Mitarbeitern und weiteren Großunternehmen wie Hack Kranbetrieb, Geutebrück Sicherheitssysteme und Nölken aufnehmen. Eine Buslinie (562) quält sich mit hindurch.
Am 7. Juni 2018 hat der Bonner General-Anzeiger auf den fehlenden Seitenstreifen für Fußgänger und Radfahrer sowie auf eine versäumte Verkehrszählung hingewiesen.

  Windhagen bis Einmuendung L272
Täglicher Stau zurück bis zum Kreisel am Industriegebiet Dachsberg.
Rechts am Straßenrand sieht man die 150-mtr-Vorwarnung.
Wer will hier in der Schlange stecken, gar mit dem Fahrrad
zwischen den Brummis?
Für Interessierte: mehr freie Fotos

Windhagen hat ein großes Potential als Standort für Radtouren, siehe http://hannes-birnbacher.de/Touren/2015/Radtour.html.

Pfaffenbachtal
Das Bild vom 12.3.2017 in der Umgebung des Jugend-
zeltplatzes "Kirchwies" täuscht. Der Gemeinderat
Windhagen beschäftigt sich mit dem Ausbau der
Radwege in der touristisch noch viel Potential
bietenden Landschaft um Windhagen. Viele Radfahrer
machen auch von der Mitnahmemöglichkeit in den
Bussen des Nahverkehrs Gebrauch. Es hapert aber
noch an Rad/Fußgängerstreifen zu den Verbindungs-
straßen, wie es z.B. einen sehr schönen von Bennau bis
Asbach gibt.

Nach oben